#icmbeyond18: Keine Angst vor großen Daten!

Am 20. und 21. Februar 2018 findet an der FH St.Pölten in Niederösterreich die Konferenz Inverted Classroom and beyond statt. Dies ist die siebte Auflage.
Zusammen mit Prof. Wolfgang Aigner trage ich einen Workshop bei.
Mehr Informationen und ein kurzes Video mit einem Interview dazu mit mir finden Sie hier.

 

Inverted Classroom and beyond 2018

„Diese Konferenz ist inzwischen ein nicht wegzudenkender Impulsgeber für die Weiterentwicklung des Inverted Classroom Modells sowie von innovativer Hochschuldidaktik im deutschen Sprachraum und darüber hinaus.“, so die Organisatoren.

Organisatoren sind die FH St. Pölten und die PH Niederösterreich in Kooperation mit der Universität Marburg.

inverted classroom #icmbeyond18 Programm
Das Programm

Inverted Classroom (ICM) bzw. Flipped Classroom drehen das traditionelle Lehren bzw. Unterrichten um. Die Lehrenden stellen vor der Lehre/dem Unterrichten digitale Inhalte zum Fach zur Verfügung. In der Lehrveranstaltung/im Unterricht wird das erworbene Wissen diskutiert, angewendet und vertieft.

Mit vielfältigen Formaten dafür, Praxisberichten und Forschung dazu beschäftigt sich die Konferenz. Dies macht schon sehr neugierig. Eine weitere Motivation dafür ist, dass die Organisatoren eine Fachveranstaltung organisieren, die bestens auf der Formate-Klaviatur interaktiver Konferenzen spielt!

 

ICM-Methoden: Zugang zu Zahlen, Statistiken und Datenvisualisierung

Am 21. Februar 2018 vom 10.45 – 11:30 Uhr findet im Rahmen der Konferenz der Workshop von Prof. Wolfgang Aigner und mir statt.

Der Workshop lohnt sich für Sie, wenn Sie Inverted Classroom-Methoden für Statistik-Visualisierung, interaktive Visualisierung und Datenanalyse kennen lernen wollen. Wir decken damit das Einsteiger- und das Fortgeschrittenen-Niveau bei Lehrenden und Lernenden ab:

  1. Wir stellen die Methoden vor.
  2. Diese werden mit kreativen Austauschformaten von den Workshop-Teilnehmern reflektiert und weiter entwickelt.
    So bekommen Sie die ICM-Methoden und die Austauschformate.
  3. Und können sie sofort in den eigenen Arbeitsalltag überführen. Wir legen auch Wert auf eine Nachhaltigkeitssicherung.

Mehr Details lesen Sie hier.

Wenn dieses Thema beziehungsweise die Konferenz für Ihre Arbeit nützlich ist, freue ich mich, wenn wir uns in St. Pölten sehen.

Mehr zum Thema visuelle Kommunikation von Daten finden Sie auch hier im Wissensblog.

Hinterlassen Sie einen Kommentar