Einfach den Überblick bekommen & behalten? Die Wissenslandkarte hilft.

This world is but a canvas to our imagination.
Henry David Thoreau

Dieser Gedanke führt zu einem erfolgreiche Wissenslandkarten-Format: dem Canvas.

Alexander Osterwalder and Yves Pigneur starteten das Canvas-Wissenslandkarten-Format mit dem Business Model Canvas:

Die Wissenslandkarte Business Model Canvas

 Ein Geschäftsmodell auf einen Blick
(Download hier)

  • Ein durchdachtes Template visualisiert eine komplexe Idee/Strategie.
    Hier ein Geschäftsmodell.
  • Damit kann man die komplexe Idee/Strategie – hier das Geschäftsmodell – erfinden, entwickeln, beschreiben, testen, sowie verständlich kommunizieren.
  • Vom Template beim Denken an die Hand genommen, kann (fast) nichts vergessen werden, um einen Überblick und einen Blick auf Details von komplexen Idee/Strategien zu bekommen.
  • Man kann allein damit arbeiten oder gemeinsam auf einem vergrößerten Canvas auf Flipchartpapier/Packpapier an einer Pinnwand.

Seit dem Business Model Canvas sind viele weitere nützliche Canvas-Awendungen entstanden, als Template auf Papier oder in Webversionen/Apps. Zwei davon möchte ich Ihnen hier vorstellen plus einer Ermutigung, selbst einen Canvas zu erschaffen.

 

Wissenslandkarte für Projekte: openPM Canvas

Damit kann man sich ganz einfach einen Überblick über Projekte verschaffen oder z.B. Varianten des Projektes in der Planung im Vergleich einfach betrachten.

Wissenslandkarte openPMCanvas

 

Ein Projekt im Überblick
(Download hier)

Ihn gibt es als PDF und PPTX zusammen mit einem Erklärvideo und ausführlichen Linklisten zu weiteren Canvas-Formaten im sehr hilfreichen openPM-Wiki.

 

Wissenslandkarte für organisationales Wachstum: The Culture Map (Beta)

Die Arbeit mit der Eisberg-Metapher ermöglicht, die Bereitschaft einer Organisation zu Veränderung, zu Wachstum zu erkunden. Damit kann man auch Motivatoren dafür finden.

Canvas Culture Map

Die Kultur im Überblick
(Download hier ganz unten)

 

Wissenslandkarte on demand: Unser Canvas

Für wiederkehrende Kreativ- und Planungsaufgaben bzw. Diskussionen kann es sich lohnen, einen eigenen Canvas zu entwickeln, der zum effizienteren Denken verhilft, ohne dass man dabei etwas vergisst.

A

Canvas on demand

Dazu benötigen Sie nur:

  1. Eine zentrale Frage, z.B. Wie soll unser diesjähriges Sommerfest für unseren Kunden aussehen?
  2. Dazu erstellt man eine Liste alle Unterthemen, Infos, Fragen, Aufgaben.

Und schon kann man dafür den Canvas-Prototyp entwerfen, ausprobieren und verfeinern.
Einen Bericht dazu finden Sie hier.

Wo könnte Ihnen ein Canvas wie helfen, den Überblick zu bekommen und zu bewahren?
Probieren Sie es doch einmal aus und gönnen Sie sich nützliche Erkenntnisse.

 

Mehr Wissenslandkarten?

Wenn Ihnen der WYSIWYG-Modus von Wissenslandkarten gefällt, hilft Ihren dieser Tipps noch weiter, Ihre Wissenslandkarten zu optimieren: “Icons: Wegweiser in Wissenslandkarten

Von | 2018-08-31T09:58:59+00:00 2. April, 2015|Systematisches Lernen, Visuelles Denken, Wissenstransfer|

Ein Kommentar

  1. Heiko Haller 27/10/2015 um 19:08 Uhr

    Ein Werkzeug für richtig große Wissenslandkarten, die auch bei tausenden Objekten noch Übersicht bieten, ist übrigens das iMapping Tool: http://www.imapping.info

Hinterlassen Sie einen Kommentar