„Es genügt nicht, dass man zur Sache spricht. Man muss zu den Menschen sprechen.“
Stanislaw Jerzy Lec

Dabei helfen Metaphern. In diesem Blogpost veranschaulichen es Beispiele von Metaphern für Wissensmanagement. Alle Beispiele eint, dass sie den Nutzen eines gezielten Umgangs mit Fachwissen in Organisationen und Firmen verständlich machen möchten.

 

Metaphern er/klären

Wirkungsvolles Fachwissen ist immer das Ziel meiner Arbeit. Und so schätze ich neben Strategien dafür auch wirkungsvolle Formate. Die Metapher – sehr gut überlegt – gehört dazu.

Metaphern Zitat

Metapher: Viel Wahrheit auf wenig Platz.

Eine Metapher baut eine Brücke zum Verständnis ihres Themas. Indem als Metapher ein bekanntes Objekt verwendet wird, können die Empfänger der Information, ihr Wissen von diesem Objekt auf die neu vermittelte Information übertragen. Damit ermöglicht man ein Grundverständnis.
Dafür sollte natürlich der Ursprung der Metapher den Zielgruppen bekannt sein.

 

Sisyphus helfen

Es war einmal ein Hersteller von Produkten für den Werkzeug-, Formen- und Maschinenbau in Vorarlberg, in der Nähe des Bodensees. Der geschäftsführende Gesellschafter, Guntram Meusburger, wollte „allen Mitarbeitern bei Meusburger jenes Wissen zur Verfügung stellen, dass sie zur erfolgreichen Bewältigung ihrer Aufgaben benötigen“. (Meusburger, 2018, S.1) Das hat sehr gut funktioniert und daraus entstand die Idee, mehr auf diesem Gebiet zu tun. Die genutzten Prinzipien der Wissensarbeit erläutert sein Buch „Unternehmensführung mit Wissensmanagement. Wissensorientiertes Management aus der Praxis“.
Angaben zum Buch und der dazugehörigen Wissensmanagement-Webseite siehe unten.

Mit der Gesellschaft für Wissensmanagement (GfWM), in meiner damaligen Rolle als Vorstandsmitglied, habe ich ein wenig geholfen, die Firma Meusbergers bei ihren Überlegungen zu einer GfWM-Regionalgruppe am Bodensee zu begleiten. Und ich freue mich, als Dank dafür das Buch von Herrn Meusburger bekommen zu haben.

Neben dem Inhalt taugt mir die Aufbereitung, die es arbeitsbuchtauglich macht. Und da ich oft genug vor der Aufgabe stehe, den zielorientierten Umgang mit Wissen – also Wissensmanagement – mit seinen Aspekten zu erklären, finde ich dafür Metaphern aus dem Buch sehr hilfreich.

Zum Beispiel Sisyphus:

Metaphern Sisyphus a

Metaphern Sisyphus b

„Unternehmen, die ihr Wissen nicht absichern, rutschen in ihrer Entwicklung immer wieder nach hinten ab. Mit einer zentralen und lebendigen Wissensdatenbank wird die tägliche Sisyphusarbeit verhindert und ein Weiterkommen ermöglicht.“ Guntram Meusburger (Text Korrespondenz, Abbildung Meusburger, 2018, S.91)


Zum Beispiel Widerhaken:

Metaphern Schischuh
„WiDoks“ (Wissensdokumente) „funktionieren wie Widerhaken: Sie halten einen Wissensstand fest, der nicht mehr verloren gehen kann.“ (Meusburger, 2018, S.131)

 

Staffelstäbe weitergeben oder den Rugbyball

Nick Milton – einem Wissensmanagementberater mit einer internationalen Firma – gibt viel praxisnahes Wissen zu Wissensmanagement weiter, in seinen Büchern und Blogposts (Link unten).
Er benutzt dafür auch immer mal wieder Metaphern. Faszinierend finde ich seinen Blogpost mit dem oben genannten Vergleich der zweier Metaphern:

Wissensmanagement als
Staffelstab
Wissensmanagement als
Rugbyball
„Wissen wird als Staffelstab an jene übergeben,
die gerade starten.“
„Nonaka, Takeuchi: das gesamte Team rennt vorwärts. Der Ball wechselt zwischen ihnen. Geht es nicht mehr vorwärts, muss er nach hinten weitergegeben werden. Der Spieler versucht dann wieder vorwärts zu kommen.“
„Wissenstransfer ist also seriell.
‚Staffelstabübergabe‘ bei Pfizer genannt.“
„Mit diesen kleinen Schritten, versucht das ganze Team vorwärts
zu kommen, bis einer der Spiele die Ziellinie überquert.“„Wissen kann zum Beispiel in einer Forschungsorganisation dadurch lebendig gehalten werden, dass es durch viele Hände/Projekte geht und dabei immer weiterentwickelt wird.“
„Die Rollen von Führenden und Folgenden wechseln ständig,
abhängig davon, wer einen ‚Durchbruch‘ erreicht.“

(Milton, 2017, Deutsch Annette Hexelschneider)

 

Wissensmanagement erklären

Wissensmanagement ist vielfältig, bestimmt von der Art des Wissens, dem Ziel des Umganges damit und den Beteiligten. So erklärt nicht eine Metapher allein Wissensmanagement. Dies ist Chance und Herausforderung, um erfolgreich zu Menschen zu sprechen.

Wie können Sie mit Metaphern den Nutzen Ihrer Arbeit erklären?
Was passt? Und was lernt man auf der Suche nach geeigneten Metaphern über die eigene Arbeit?

Mehr:
Meine Blogposts mit Tipps, wie man Metaphern findet und geschickt nutzt.
Beispiel Metapher zur Arbeit eines Wissensmanagers

Quellen:
(Meusburger, 2018) Meusburger, Guntram (2018) Unternehmensführung mit Wissensmanagement. Wissensorientiertes Management aus der Praxis. 2. Auflage. Mehr zu Meusburger und Wissensmanagement

(Milton, 2017) Milton, Nick (2017) Rugby vs relay in KM – modes of knowledge transfer

Titelbild: Edgar Pimenta frei auf Unsplash